Barfußschuhe mit oder ohne Socken tragen?

Barfußschuhe mit oder ohne Socken tragen?
Barfußschuhe mit oder ohne Socken tragen?
Im Zusammenhang mit Barfußschuhen kommt häufig auch das Thema Socken ins Gespräch. Sollst du in Barfußschuhen Socken tragen oder doch lieber ohne Socken unterwegs sein?

Barfußgefühl

Je dicker die Schicht zwischen deiner Fußsohle und dem Boden ist, desto geringer wird das Barfußgefühl. Socken haben auch ein paar Millimeter Dicke. Du findest das klingt verrückt? Bei Barfußschuhen bewegen wir uns im Sohlenbereich nur bei ein paar Millimeter. Viele haben eine Sohle von nur 2 bis 3 Millimeter. Beim Kauf ist die Dicke der Sohle sogar ein wichtiger Faktor. Socken nehmen dir somit ein wenig das Barfußgefühl.
Pro - Socken in Barfußschuhen

Hygiene & Langlebigkeit

Doch es gibt auch Argumente für das Tragen von Socken in Barfußschuhen. Da wäre unter anderem die Hygiene. Ohne Socken musst du deine Barfußschuhe deutlich öfter reinigen, als wenn du sie mit Socken trägst. Das ist nicht nur ein Argument für die Hygiene, sondern auch für die Langlebigkeit deiner Barfußschuhe.

Trägst du keine Socken in deinen Barfußschuhen nehmen diese schnell einen unangenehmen Geruch an. Besonders beim Tragen von Barfußschuhen wird die Durchblutung der Füße gefördert, was sich auf den Schweiß auswirkt.

Viele Barfußschuhe sind zwar für das Tragen ohne Socken durchaus gemacht, doch empfehlen selbst die meisten Hersteller Socken in den Barfußschuhen zu tragen um diese zu schonen. Die Reinigung ist bei den meisten Modellen sehr einfach, wie ich im Artikel "Wie werden Barfußschuhe am besten gewaschen?" beschrieben habe. In der Regel lassen sich Barfußschuhe problemlos bei 30 Grad in die Waschmaschine stecken. Bei extremen Gerüchen kann das allerdings leider manchmal nicht mehr helfen.

Winter

Kalte Jahreszeiten sind ebenfalls ein Argument für Socken in Barfußschuhen. Durch die zusätzliche Schicht werden deine Füße deutlich wärmer gehalten. Somit empfehle ich für den Winter zum Teil auch das Tragen von Socken in Barfußschuhen. Besonders wenn du länger draußen unterwegs bist.

Du wirst jedoch auch merken, dass die Probleme von kalten Füßen durch das Barfußgehen geringer werden. Bist du Barfuß oder auch in Barfußschuhen unterwegs, so wird deine Fußmuskulatur wesentlich mehr beansprucht und deine Durchblutung gefördert. Dass Barfuß zu kalten Füßen führt ist viel mehr einer der vielen Mythen, wie du im Artikel "Barfuß und Barfußschuhe - Kalte Füße?" lesen kannst.

Ein kleiner Zusatztipp für Socken im Winter sind wasserdichte Socken. Diese halten deine Füße trocken und sind meist auch noch windabweisend. Damit halten die Socken noch wärmer. Einige wasserdichte Socken haben mich auch im Test überzeugt:
​​​​​​​
OTTER wasserdichte Socken
Zum Angebot Test & Erfahrungen

WATERFLY wasserdichte Socken
Zum Angebot Test & Erfahrungen

SealSkinz wasserdichte Socken
Zum Angebot Test & Erfahrungen

Fazit

Barfußschuhe können sowohl mit, als auch ohne Socken getragen werden. Ich persönlich habe meine Barfußschuhe häufig ohne Socken getragen. Das bessere Barfußgefühl fand ich sehr angenehm. Nach wie vor mache ich das zum Teil auch nocht. Ich bin jedoch stark dazu übergegangen meine Barfußschuhe mit Socken zu tragen. Das ist deutlich besser für die Hygiene und Langlebigkeit der Barfußschuhe. Besonders beim Sport rate ich dazu Barfußschuhe mit Socken zu tragen.

Vielen ist das Tragen von Barfußschuhen ohne Socken unangenehm. Es ist kein großer Nachteil und auch nicht verwerflich Barfußschuhe dann oder generell mit Socken zu tragen. Hierbei solltest du jedoch auf die richtige Auswahl deiner Socken achten. Im Bereich deiner Zehen sollten diese nicht zu eng sein. Denn auch enge Socken können Fehlstellungen deiner Zehen begünstigen. Besonders zu nennen wäre hier Hallux Valgus (mehr auf Wikipedia). Ich selbst trage gerne Socken von Mat & Vic's*. Das ist keine besondere Marke, aber die Farben sind sehr lustig und gefallen mir. Zudem passt die Qualität.

Im Winter sowie Herbst sind Socken schon alleine aus Gründen der Feuchtigkeit und auch Kälte nicht verwerflich. Dafür gibt es auch besondere wasserdcihte Socken, mit welchen du jeden Barfußschuh wasserdicht bekommst. Ich selbst kann hier die wasserdichten Socken von OTTER* empfehlen. Im Test der OTTER Socken haben diese überzeugt und können durchaus mit den teuren Socken von SealSkinz* mithalten. Die Auswahl ist jedoch etwas geringer.

Falls du Zehenschuhe trägst musst du natürlich beachten, dass du auf spezielle Zehensocken* angewiesen bist. Denn auch bei den Socken muss dann jeder Zeh einzeln verpackt sein. Mit normalen Socken kommst du sonst logischerweise nicht in deine Zehenschuhe rein.
Knitido Zehensocken
Zum Angebot

Du möchtest mehr zum Thema Barfußschuhe wissen? Dann solltest du dich in meinem Magazin umschauen. Wenn du neu im Thema bist startest du am besten direkt auf der Startseite und ich führe dich einfach, logisch und verständlich an die Barfußschuhe ran.
Veröffentlicht am ,
Aktualisiert am

Kommentare

Sayeh Sopczak, 07.05.2020 08:00
Ich habe Barfußschuhe für meine Tochter gekauft. Fazit: sehr strenger Geruch nach einiger Zeit. Aber den Begriff 'barfuß' impliziert doch, das man keine Socken braucht. Finde ich paradox. LG
Lucas, 07.05.2020 22:15
Hallo Sayeh,

nein das bedeutet es nicht. Das ist ein kleiner Irrglaube. Es gab auch mal Schuhe bei einem Discounter, welche aus dem Grund als Barfußschuhe verkauft wurden.

Primär bedeutet Barfußschuh, dass du eine dünne sowie flexible Sohle hast. Es soll ein Barfußgefühl impliziert werden.

Die Socken machen hier nicht den großen Unterschied. Für die Langlebigkeit deiner Barfußschuhe empfehle ich auf jeden Fall Socken zu tragen. Ich mache das auch. Den Geruch bekommst du am Ende kaum bis gar nicht mehr aus den Schuhen raus;) Ich hatte selbst mal so ein Paar.

Beste Grüße
Lucas
Du hast noch offene Fragen und Wünsche oder möchtest deinen Senf dazugeben?
Zögere nicht und schreib mir einen Kommentar!
vgwort