OTTER wasserdichte Socken - Test, Erfahrungen und Meinung

OTTER wasserdichte Socken - Test, Erfahrungen und Meinung
OTTER wasserdichte Socken - Test, Erfahrungen und Meinung
Für die kalten und nassen Monate habe ich mich dazu entschieden mir wasserdichte Socken zuzulegen. Neben der sehr präsenten Marke SealSkinz findet sich hier auch eine güstere Marke: OTTER. Ich habe mir die wasserdichten Socken von OTTER* gekauft und geschaut, wie gut diese sind und ob OTTER eine Alternative zu SealSkinz Socken ist.

Die Marke OTTER

Zum Hersteller beziehungsweise der Marke OTTER lässt sich im Internet nicht viel finden. Das ist kein Wunder. OTTER ist eine klassische Amazon Marke. Die Produkte werden nur über Amazon vertrieben. In der Regel sind es Importe aus China, wie es auch hier der Fall zu sein scheint. Doch das heißt nichts schlechtes. Auch einige Produkte aus China können durchaus gut sein und ihren Zweck erfüllen. Bedenklich dabei sind allerdings immer die ökologischen und durchaus auch wirtschaftlichen Hintergründe. Doch das soll hier nicht das Thema sein. Viel mehr geht es um die wasserdichten Socken von OTTER selbst.

Wie gut sind die wasserdichten Socken von OTTER?

Im Vergleich zu anderen Marken sind die wasserdichten Socken von OTTER* recht günstig. Schön länger kosten die Socken rund 25 Euro (Stand Mai 2019). Mit ein Grund warum ich mich für diese entschieden habe. Dabei stellt sich allerdings die Frage, wie gut die günstigeren Socken sind. Zum Vergleich habe ich mir auch die teureren Socken von SealSkinz* bestellt. Das equivalente Markenmodell.

Tragegefühl

Beim Auspacken von wasserdichten Socken fällt schnell ein Unterschied zu herkömmlichen Socken auf. Sind fester und können quasi selbst stehen. Das beruht auf der Membran, welche dafür sorgt, dass die Socken wasserdicht sind.

Natürlich wirkt sich das ein wenig auf das Tragegefühl aus. Allerdings fühlt es sich nur ein wenig anders an. Weich sind die Socken dennoch und kratzen tun die Socken von OTTER auch nicht. Mit der Zeit geht das auch nicht verloren.

Wie wasserdicht sind die Socken von OTTER?

Die Socken von OTTER sind 100% wasserdicht. In meinem Test habe ich etwas Küchenpapier in die Socken gesteckt und diese anschließend in einen Eimer voller Wasser getaucht. Das Papier hat keinen Tropfen Wasser abbekommen. Natürlich habe ich das gleiche auch noch mit meinem Fuß gemacht.
Die OTTER Socken sind 100% wasserdicht
Die OTTER Socken sind 100% wasserdicht

Im Punkt wasserdicht halten die OTTER Socken also zu 100%, was sie versprechen. Ebenso, wie das Modell der hochwertigen Marke SealSkinz.

Schwitzt man in den wasserdichten Socken von OTTER?

Eine Frage, welche mir nahezu jeder gestellt hat: Schwitzt man in den wasserdichten Socken nicht? Natürlich habe ich mir über den Punkt auch Gedanken gemacht und gebe damit hier die Antwort: Nein, man schwitzt nicht in den wasserdichten Socken.

Die Membran der wasserdichten Socken ist speziell dafür gemacht, dass Sie Wasser abweist, jedoch keins einlässt. Der Schweiß wird nach außen transportiert. Das ist nicht nur ein versprechen des Herstellers. Es funktioniert auch in der Praxis, wie sich in meinem Test gezeigt hat.
Die wasserdichten Socken von OTTER auf links
Die wasserdichten Socken von OTTER auf links

Zu bemerken ist jedoch, dass die Socken gut warm halten. Neben der wasserdichten Eigenschaft sind die OTTER Socken auch windabweisend. Somit halten die Socken wärmer als manch herkömmliche Socken. Wenn du Barfußschuhe ohne Socken trägst, wird das für dich bemerkbar sein.

Wasserdichte Socken statt Barfußschuhe?

Im ersten Eindruck mögen die wasserdichten Socken sogar wie eine Alternative zu Barfußschuhen wirken. Der Preis wäre hier sehr verlockend. Das sind sie jedoch nicht. Im Vergleich zu Barfußschuhen sind die Socken nicht so robust in der Sohle. Die wasserdichten Socken können, genau wie herkömmliche Socken, durchgelaufen werden und durch Tragen auf Steinen und anderem ungeeignetem Untergrund schaden zuziehen. Im Vergleich zu normalen Socken werden die wasserdichten Socken sogar schneller beschädigt und ihre Funktion verlieren.

Aus dem Grund empfehle ich die wasserdichten Socken in Kombination mit Barfußschuhen zu tragen. Generell ist das sehr praktisch. Denn du kannst mit den wasserdichten Socken jeden Barfußschuh wasserdicht bekommen. Eine sehr geniale Sache, wie ich finde. Besonders wenn man bedenkt, dass die Auswahl an wasserdichten Barfußschuhen relativ klein und damit beschränkt ist.

Es gibt auch sogenannte Barfußsocken. Die sind jedoch nicht identisch zu den wasserdichten Socken. Häufig sind diese auch nicht wasserdicht. Sehr bekannt sind hier die Leguano Primera*. Oder in der günstigeren Variante die Jackshibo*. Diese haben eine stärkere Sohle und halten den Belastungen damit stand.

Fazit, Meinung und Empfehlung zu den wasserdichten Socken von OTTER

Mit einem Preis von rund 25 Euro (Stand 2019, Mai) sind die Socken von OTTER* meiner Meinung nach ihr Geld auf jeden Fall wert. Die Socken haben eine gute Qualität und überzeugen in ihrer Funktion.

Die Socken sind wirklich zu 100% wasserdicht und bieten ein angenehmes Tragegefühl. Auch halten die OTTER Socken warm. Ich selbst habe mich mit wegen dem Preis für das Modell von OTTER entschieden. Aus meiner Sicht müssen es nicht die teureren Modelle sein, welche ich zum Vergleich auch hatte. Ansonsten sind noch die Modelle von SealSkinz* zu empfehlen. Hier ist die Auswahl größer, der Preis jedoch auch deutlich höher. Mit den OTTER Socken* bist du definitiv gut bedient und sparst ein paar Euros. Von daher eine gute Epfehlung!

Dich interessiert das Thema Barfußschuhe und Barfuß-Lifestyle näher? Du möchtest wissen warum ich Barfußschuhe trage und auch die empfehle das zu tun? Perfekt, dann bist du auf meiner Seite richtig. Geh einfach auf die Startseite. Von dort führe ich dich strukturiert an das Thema Barfuß und Barfußschuhe und bringe dir das Thema näher. Bei Fragen zöger nicht mich zu kontaktiere. Ich helfe gerne und möchte deine Unklarheiten klären.
Veröffentlicht am ,

Kommentare

Henning Droege, 11.01.2020 02:13
Bleibt die Frage nach wasserdichten Zehenschuhen, denn bei den FiveFingern scheuern schnell die Ränder der Zehenfächer durch. Im Winter stecke ich die Zehenschuhe in Gummistiefel. Latex-Zehensocken haben sich nicht bewährt. Gibt es sonst noch eine Möglichkeit?
Lucas, 18.03.2020 16:34
Für Zehenschuhe sind die Socken in der Tat ungeeignet. Ich selbst habe da keine aktuell keine Idee, bin aber auch kein großer Freund von Zehenschuhen:) Mehr dazu kannst du auch in meinem Artikel über Zehenschuhe und Barfußschuhe nachlesen.
Du hast noch offene Fragen und Wünsche oder möchtest deinen Senf dazugeben?
Zögere nicht und schreib mir einen Kommentar!