Feelgrounds Seaside - Test & Erfahrungen - Barfuß-Sandale

Feelgrounds Seaside - Test & Erfahrungen - Barfuß-Sandale
Feelgrounds Seaside - Test & Erfahrungen - Barfuß-Sandale
Nach vielen positiven Erfahrungen mit der Marke Feelgrounds muss ich natürlich auch die neue Barfuß-Sandale "Seaside"* in den Test nehmen. Eigentlich trage ich selten Sandalen. Ein Grund dafür war auch, dass ich bisher wenige schöne Barfuß-Sandalen gesehen habe. Optisch macht die Feelgrounds Seaside auf jeden Fall schon einen schicken Eindruck.

Wie ist die Sohle der Seaside Sandale?

Bei Barfußschuhen ist natürlich die Sohle einer der interessantesten Punkte. Die Nullstellung ist selbstverständlich gegeben. Alles andere wäre bei Feelgrounds auch arg verwunderlich gewesen.
Flexibilität der Barfuß-Sandale Seaside von Feelgrounds
Flexibilität der Barfuß-Sandale Seaside von Feelgrounds

Die Sohle selbst besteht bei der Seaside Sandale aus Kork auf der Oberseite (Innensohle) und aus Gummi an der Unterseite. Die Dicke beträgt dabei insgesamt 7 Millimeter. Das ist etwas mehr als bei den anderen Modellen der Fellgrounds. Dort beträgt die Dicke 5 Millimeter. Ich vermute, dass die Barfuß-Sandale sonst zu instabil wäre.
Die Sohle der Feelgounds Seaside von unten
Die Sohle der Feelgounds Seaside von unten

In der Flexibilität war ich beim ersten biegen etwas überrascht. Ganz so leichtgängig war das nicht. Das liegt jedoch am Material. Bei vielen Barfußschuhen muss das Material noch weicher werden und wird dann deutlich flexibler. Doch auch beim Start lässt sich die Sandale verbiegen.

Wie sitzt die Sandale?

Kommen wird zur Passform. Bei der Sandale ist die Herausforderung, dass sie fest am Fuß sitzt. Durch unterschiedliche Höhen im Spann ist das gar nicht so einfach. Ich selbst habe einen breiten Fuß und auch hohen Spann. In der Größe hatte ich, wie bei den andere Modellen, auch 45 gewählt. Es muss schon ein wenig Druck ausgeübt werden um in die Sandale zu kommen. Wobei ich die Baruß-Sandale beim ersten Mal auch sehr zaghaft versucht habe anzuziehen. Ich wollte schließlich nichts zerstören.
Die Seaside Barfuß-Sandale macht am FUß ein gutes Bild.
Die Seaside Barfuß-Sandale macht am FUß ein gutes Bild.

Gehalten wird die Sandale vorne mit einem Riemen über den Fuß und zwischen dem großen und seinem Nachbarzeh. Hinten wird die Seaside Barfuß-Sandale mit einem Riemen über der Ferse gesichert. Das ist ein großer Unterschied zu Flip Flips, welche keine Barfußschuhe sind. Insgesamt sitzt die Feelgounds Seaside damit perfekt, sicher und fest am Fuß. Beim Gehen schlackert nichts. Gute Arbeit von Feelgrounds.

Was wiegt die Feelgounds Seaside Barfuß-Sandale?

Die Seaside ist ein wahres Leichtgewicht. In der Größe 45 bringt die Baruß-Sandle lediglich 170 Gramm auf die Waage. Am Fuß kaum spürbar. Genau so, wie es für einen Barfußschuh sein soll und was man sich im Sommer am Fuß wünscht.

Optik und Qualität

Für meinen Geschmack sieht die Seaside Sandale* super aus. Klar, Optik ist immer eine Geschmacksfrage. Meiner Meinung nach wirkt der Schuh optisch edel und das spiegelt sich auch in der Qualität wider. Die Nähte sind sauber und der Stoff hochwertig. An der Verarbeitung gibt es nichts auszusetzen. Die Haltbarkeit muss natürlich nach einer gewissen Zeit beurteilt werden. Generell bin ich aber mit der Qualität von Feelgrounds sehr zufrieden. Die Feelgrounds Sneaker haben sich im Test bewiesen. Nach nahezu täglichem Tragen legen sie immer noch.
Die Feelgrounds Sandle von oben
Die Feelgrounds Sandle von oben

Wie ist das Barfußgefühl?

Noch eine sehr spannende Frage - Wie ist das Barfußgefühl bei der Feelgounds Seaside Barfuß-Sandale? Die Sandale braucht auf jeden Fall ein wenig Zeit um weicher zu werden. Sie muss quasi eingelaufen werden. Dafür passt sich die Sohle durch den Kork perfekt deinem Fuß an. Von manchen anderen Barfußschuhen ist mir das "weichlaufen" schon bekannt. Du solltest also nicht enttäuscht sein, wenn das Gefühl nicht sofort so ist, wie du es dir vorstellst.

Das geringe Gewicht überzeugt natürlich stark am Fuß. Die Leichtigkeit ist unglaublich angenehm. Der feste Halt gibt dir auch ein gutes Barfußgefühl. Anders, als es bei Flip Flops ist. Hier flipt nichts an die Ferse und du hast einen festen halt im Schuh.

Welche Größe sollst du wählen?

Ich selbst habe die gleiche Größe wie bei den anderen Feelgrounds Modellen gewählt und bin damit zufrieden. Wählst du eine größere Größe, wirst du in den Sandalen nicht laufen können. Vorne und hinten ist dann zu viel Platz. Bei einer zu kleinen Größe stehst du über die Sandale. Der Hersteller selbst empfiehlt auch die gleiche Größe zu wählen. Schau dir dazu die Feelgrounds Größentabelle* an. Sandalen brauchen einen geringeren Abrollbereich, welchen Feelgounds bei der Größe schon eingerechnet hat.

Meine Meinung und Erfahrung zur Feelgrounds Seaside

Ich persönlich finde die Seaside von Feelgrounds* gut gelungen. Der Schuh sitzt fest und lässt sich angenehm tragen. Optisch macht der Schuh ebenfalls einen guten Eindruck, welcher in der Qualität auch gut ist. Das Barußgefühl könne im ersten Moment etwas besser ausfallen. Mit der Zeit wird sich die Sandale jedoch weich laufen und das Barußgefühl immer besser werden. Für meinen Teil kann ich die Barfuß-Sandale von Feelgounds nach meinem Test empfehlen und wurde nach wie vor von der Marke nicht enttäuscht. Lass mir gerne auch deine Meinung zu der Feelgrounds Seaside in den Kommentaren da. Ich freue mich immer über Feedback.

Wo gibt es die Feelgrounds Seaside?

Wie alle anderen Modelle, wird auch die Feelgrounds Seaside nur über den eigenen Feelgrounds Online-Shop* vertrieben. Dritthändler gibt es nicht.
Veröffentlicht am ,

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare hinterlassen.
Du hast noch offene Fragen und Wünsche oder möchtest deinen Senf dazugeben?
Zögere nicht und schreib mir einen Kommentar!
vgwort