Warum Barfußschuhe?

Warum Barfußschuhe?
Warum Barfußschuhe?
Barfußschuhe werden immer populärer und erreichen das Interesse immer mehr Leute. Doch warum ist das so? Was streckt hinter den Barfußschuhen? Sind Barfußschuhe nur ein Hype und Trend oder sind sie wirklich sinnvoll?  Bringen sie dir tatsächlich Vorteile? Dieser Artikel schafft Klarheit!

Was sind Barfußschuhe und was bringen sie?

Starten wir mit der Frage, welche wohl den meisten zuerst in den Kopf schießt. Was sollen Barfußschuhe bringen?

Als Grundlage zu dem Thema solltest du dir den Artikel "Warum Barfußlaufen?" durchlesen. Dort gehe ich auf den Sinn des Barfußlebens ein und erkläre dir, weshalb Barfußgehen besser für uns ist.

Barfußschuhe selbst sind Schuhe, welche dir trotz Schuhwerk das Barfußgefühl liegfern. Kerneigenschaften von Barfußschuhen sind eine extrem dünne sowie flexible Sohle und eine Nullstellung. Was einen Barfußschuh ausmacht habe ich ausführlich in dem Artikel "Was macht einen Barfußschuh aus?" behandelt. Doch bleiben wir beim Thema und gehen zum nächsten Abschnitt.

Warum nicht direkt Barfuß?

Nun stellt sich die Frage, warum Barfußschuhe und nicht direkt ohne Schuhe? Nun, kannst du dir vorstellen ohne Schuhe einkaufen zu gehen oder deine Kunden zu besuchen? Die meisten Vorgesetzten werden dir einen Vogel zeigen, wenn du dich Barfuß im Büro und zu den Kunden bewegst.

Die wohl wichtigsten drei Gründe für Barfußschuhe sind:
  • Gesellschaftliche Normen
  • Schutz
  • Hygiene
Barfußschuhe lassen dich das Barfußgefühl mit Schutz erleben
Barfußschuhe lassen dich das Barfußgefühl mit Schutz erleben

Barfußschuhe bieten einen Kompromiss. Du kannst das Barfußgefühl genießen sowie von den Vorteilen des Barfußgehens profitieren, obwohl du Schuhwerk trägst. Durch steigendes Interesse sowie wachsende Nachfrage gibt es auch immer mehr Auswahl und schönere Modelle auf dem Markt. Einigen Barfußschuhen siehst du gar nicht an, dass es Barfußschuhe sind. Du wirst mit Barfußschuhen also nicht unbedingt als Freak wirken. Eine Angst, welche viele bei dem Thema Barfußleben haben.

Neben dem gesellschaftlichen Aspekt hat es zum Teil auch gesundheitliche Aspekte. Barfußschuhe schützen dich vor Schnittverletzungen, welche dur dir zum Beispiel durch Scherben oder auch Dornen zuziehen kannst. Somit sind Barfußschuhe nicht nur für Anfänger und Einsteiger, sondern auch für langjährig Erfahrene Barfußanhänger interessant.

Ebenso schützen Barfußschuhe vor extremen Wetterbedingungen. Das wären besonders Hitze und Kälte. Bei enormer Hitze heizen sich auch die Böden auf, was nicht ungefährlich ist. Mit nackten Füßen kannst du dir auf solchen Böden Brandblasen sowie stärke Verbrennungen zuziehen. Das sowas extrem unangenehm ist, muss ich dir wohl kaum sagen. Besonders bei diesem Punkt haben sich auch schon unsere Vorfahren ihre Füße eingepackt. Doch dazu mehr im nächsten Abschnitt.

Neben den genannten Aspekten gibt es Situationen in unserer modernen Welt, in welchen Barfuß nicht die beste Löstung ist. Dazu gehören zum Beispiel autofahren sowie einkaufen, um nur zwei Situationen beim Namen zu nennen. Eine Liste solcher Situationen findest du in dem Artikel "Wann machen Barfußschuhe Sinn?".

Aber Barfuß ist doch natürlich!

Im vorherigen Artikel habe ich geschrieben, dass Barfuß die natürliche Form der Fortbewegung ist. Unsere Vorfahren hatten auch keine Schuhe. Das ist richtig. Sie hatte keine Schuhe in der Form, wie wir sie heute gewöhnlicherweise tragen. Doch auch unsere Vorfahren haben sich bei extremen Bedingungen, wie Hitze und Kälte, Felle um die Füße gebunden. Auf diese Weise haben sie sich auch schon damals geschützt.

Das Umwickeln der Füße mit Fellen oder Stoffen stellt im Grunde die rudimentärste Form der Barfußschuhe dar. Hier können wir dann doch wieder von unseren Erfindungen profitieren und auch zu schönen Barfußschuhen greifen. Später sind aus aus diesen einfachen Wickeln auch die Mokassins entsamten. Auch das sind Bergschuhe. Sie haben kein Fußbett und sind nur aus Fellen zusammengenäht. Der Hersteller von Barfußschuhen Sole Runner hat seine Modelle auch auf der Basis von Mokassins entwickelt.

Fazit - Manchmal müssen die Füße verpackt werden

Zusammengefasst macht es öfters einfach Sinn die Füße zu verpacken. Dabei müssen wir jedoch nicht auf herkömmliches Schuhwerk zurückgreifen. Barfußschuhe bieten uns einen guten Kompromiss um unsere Füße zu schützen und uns den gesellschaftlichen Normen anzupassen. Trotzdem können wir mit den Barfußschuhen von den Vorteilen des Barfußlebens profitieren und sie genießen.

Du bist überzeugt und denkst, dass Barfußschuhe und das Barfußleben die richtige Richtung für dich sind? Dann hilft dir der Artikel "Barfußschuhe und Barfußlaufen - Der Einstieg" als nächste Lektüre weiter. Wenn du schon einen Plan hast, wie du anfangen möchtest, kannst du auch direkt mit dem Artikel "Was macht einen Barfußschuh aus?" fortsetzten.
Veröffentlicht am ,

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare hinterlassen.
Du hast noch offene Fragen und Wünsche oder möchtest deinen Senf dazugeben?
Zögere nicht und schreib mir einen Kommentar!
vgwort