Welche Barfußschuhe sind zum Joggen und Laufen geeignet?

Welche Barfußschuhe sind zum Joggen und Laufen geeignet?
Welche Barfußschuhe sind zum Joggen und Laufen geeignet?
Barfußschuhe bieten viele Vorteile und gewinnen immer mehr an Beliebtheit, was mich persönlich sehr freut. Mit Barfußschuhen bekommst du unter anderem Schutz vor Gegenständen auf dem Boden, kannst allerdings trotzdem ein Barfußgefühl erleben. Auch beim Laufen sind Barfußschuhe meiner Meinung nach gut.

Joggen vs Laufen

Wie du vielleicht gemerkt hast, habe ich Laufen statt Joggen geschrieben. Das ist hat einen Grund. Denn Joggen beschreibt eine bestimmt Art der Laufen, welche nicht wirklich Barfußgerecht ist. Dabei wird sich mehr auf der Ferse, statt auf dem Vorfuß bewegt. Daher sind Laufschuhe auch and der Ferse gedämpft.

Beim Barfußlaufen und auch Laufen findet der Bodenkontakt deutlich mehr mit dem Vorfuß statt. Anders ist es auch sehr unangenehm und auch ungesund für den Körper. Doch wollen wir das Thema hier nicht zu breit treten und auf die Barfußschuhe für Läufer eingehen.

Empfehlungen - Barfußschuhe für Läufer

Im Grunde kannst du jeden Barfußschuh zum Laufen tragen. Allerdings bieten sich manche mehr und andere weniger für den Einsatz beim Laufen an. Grundsätzlich sollte der Schuh etwas robuster sein. Die Umgebung spielt meiner Meinung nach nicht die primäre Rolle bei der Auswahl.

Merrell Move Glove / Merrell Vapor Glove zum Laufen (Ein Modell für jeden)

Ich persönlich bin ein sehr großer Fan der Merrell Barfußschuhe für den Sport und auch das Laufen. Hier hast du zwei Modelle zu Auswahl. Das sind der Merrell Move Glove* oder der günstigere Merrell Vapor Glove*. Der Unterschied liegt hier in erster Linie in der Sohle. Der Move Glove zeichnet sich durch etwas mehr Profil und eine weiter hochgezogene Sohle aus. Damit ist der Merrell Move Glove mehr für Offroad-Läufe gemacht. Du hast mehr Halt und kannst etwas weniger agieren. Ausführlich kannst du dir den Schuh auch im Testbericht zum Merrell Move Glove anschauen.

Der Merrell Vapor Glove* ist etwas günstiger, was für einige ein interessanter Faktor sein dürfte. Auch der Barfußschuh ist meiner Meinung nach sehr gut zum Laufen geeignet. Ich selbst trage den Schuh beim Kraftsport, Crossfit und auch bei Waldläufen. Für mich reicht der Grip auch hier aus. Mehr zu dem Modell findest du im Merrell Vapor Golve 4 Testbericht. Den Vorgänger kannst du dir im Test des Merrell Vapor Glove 3 anschauen. Meiner Meinung ist der 4er jedoch ein gutes Stück besser. Das betrifft besonders Stabilität und Langlebigkeit.

Bei den Merrell Barfußschuhen handelt es sich allerdings nicht um reine Barfußschuhe. Es sind streng gesehen eher Minimalschuhe. Die wichtigsten Kriterien von Barfußschuhen, wie die Nullstellung, sind jedoch erfüllt. Auch bieten die Schuhe von Merrell eine gute Flexibilität. Allerdings sind die Schuh in der Mitte etwas schmaler geschnitten. Mich persönlich stört das trotz breitem Fuß nicht, dennoch sollte das hier gesagt sein.

Die Schuhe haben in meinen Augen mehrere Vorteile. Die Sohle bietet dir guten Halt und auch ein wenig mehr Schutz als andere Barfußschuhe. Damit kannst du meist etwas zügiger unterwegs sein, da du nicht ganz so extrem aufpassen musst. Zudem sind die Modelle von Merrell sehr robust, was ein großes Problem von anderen Barfußschuhen beim Sport ist.

Für mich sind die Merrell Vapor Glove* die erste Wahl, wenn es um Barfußschuhe zum Laufen geht. Die Merrell Vapor Glove 3D* finde ich zum Laufen und Sport übrigens nicht so gut geeignet, da sie zu locker sitzen. Auch dazu habe ich ausführlich im Testbericht der Merrell Vapor Glove 4 3D geschrieben.

Barfußschuhe aus China zum Laufen

Bei Läufen ist die Optik meist zweitrangig, weshalb bei diesem Einsatz auch Barfußschuhe aus China relevant sein können. Hier gibt es einige Modelle, welche sehr änlich sind. Viele davon habe ich auch getestet und kann sie empfehlen. Meist ist die Stabilität ein kleines Problem der Schuhe. An die Modelle von Merrell kommen diese definitiv nicht ran. Dafür sind sie meist ein wenig günstiger.

Sehr bekannt ist hier zum Beispiel der Barfußschuh von Voovix. Mehr dazu kannst du dir im Test zum Voovix anschauen. Etwas minimaler ist der SAGUARO Barfußschuh*. Auch der SAGUARO hat im Test überzeugt. Wie gesagt haben die Modelle aus China meist ein Problem in der Langlebigkeit. Zum Laufen sind sie meiner Meinung nach jedoch in Ordnung. Alltagstauglich sind die Schuhe in meinen Augen definitiv nicht.

Vivobarefoot Barfußschuhe zum Laufen

Wenige bekannte Marken von Barfußschuhen haben Sportschuhe im Sortiment. Eine der wenigen ist Vivobarefoot. Anfangs war ich von der Langlebigkeit leider nicht überzeugt. Mittlerweile hat der Hersteller hier jedoch gut angelegt. Allerdings betrifft das nur manche Modelle. Empfehlenswert sind hier unter anderem der Vivobarefoot Primus Trail*. Den Primus Lite finde ich persönlich zum Laufen nicht so gut geeignet, auch wenn er als Sportschuh deklariert wird.

Preislich liegt Vivobarefoot ganz vorne dabei, was du als kleinen Nachteil sehen kannst.

Skinners Barfußsocken zum Laufen (Fortgeschrittene)

Die Skinners Barfußschuhe* oder eher Socken sind etwas ganz besonders. Optisch sehen die Schuh aus wie Socken. Auch ist das Gefühl wie in Socken. Allerdings haben die Skinners eine schnittfeste Sohle, was dich vor Dingen auf dem Boden schützt. Das Barfußgefühl ist hier von allen Modellen am stärksten. Aus dem Grund empfehle ich die Skinners auch nur für Fortgeschrittene zum Laufen. Du musst schon etwas abgehärtet sein udn auch etwas vorsichter unterwegs sein. Steht das Laufen im Vordergrund, könnten dich die Skinners in der Leistung etwas zurückwerfen. Dennoch ist das Laufen mit den Skinners ein interessantes Experiment. Mehr dazu kannst du dir im Skinners Testbericht anschauen.

Vibram FiveFingers zum Laufen

Beim Thema Barfußschuhe ist der Vibram Zehenschuh* ein Klassiker. Ich selbst bin kein großer Fan der Vibram FiveFingers, dennoch sind die Zehenschuhe zum Laufen geeignet. Hier bin ich sogar nicht ganz so skeptisch, da die Optik beim Laufen nicht ganz so wichtig ist. Auch die etwas dickere Sohle kann hier für Anfänger von Vorteil sein. Ansonsten hatte ich die doch recht dick gewordene Sohle der FiveFingers schon im Test der Vibram FiveFinger Classic bemängelt.

Ich selbst trage die FieveFingers nicht beim Laufen und auch nicht beim Sport. Generell sehe ich keine Vorteile von Zehenschuhen gegenüber Barfußschuhen. Preislich gesehen gehören die Modelle von Vibram auch zum etwas höheren Segment.
Veröffentlicht am ,

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare hinterlassen.
Du hast noch offene Fragen und Wünsche oder möchtest deinen Senf dazugeben?
Zögere nicht und schreib mir einen Kommentar!
vgwort