Wann machen Barfußschuhe Sinn?

Wann machen Barfußschuhe Sinn?
Wann machen Barfußschuhe Sinn?
Warum nicht gleich Barfuß und ohne Barfußschuhe? Ganz einfach. Einige Situationen in unserem modernen Leben erlauben das einfach nicht. In diesem Artikel stelle ich dir ein paar der Situationen vor, in welchen dir Barfußschuhe trotzdem das Barfußgefühl bieten.

Barfußschuhe - Nur ein Geschäft?

Vorab eine kurze Erläuterung, warum wir überhaupt Barfußschuhe brauchen oder brauchen könnten. Gibt es die Barfußschuhe nicht nur, damit die Wirtschaft auch hier Geld scheffeln kann?
Barfußschuhe sind nicht nur für die Wirtschaft gut. Sie schützen auch deine Füße.
Nein. Barfußschuhe können durchaus Sinn machen. Wie schon in der Einleitung erwähnt zwingt uns das moderne Leben in einigen Situationen Schuhe zu tragen. Für den Großteil der Gesellschaft gilt Barfußgehen als unzivilisiert. In vielen Situationen ungünstig und einschränkend. Neben diesem Problem gibt es auch Situationen im Leben, in welchen es ohne Schuhe rechtliche Probleme geben kann. Auch der Aspekt Sicherheit kann hier ein Problem sein.

Wir Anhänger des Barfußlebens möchten allerdings ungern auf unser Barfußgefühl verzichten und auch in diesen Situationen von den Vorteilen profitieren. Die Lösung: Barfußschuhe. Schauen wir uns im nächsten Abschnitt ein paar dieser Situationen an.

In diesen Situationen machen Barfußschuhe Sinn

Arbeitswelt, Büro & Kundenkontakt

Du hast vermutlich einen Job. Bei den meisten Jobs ist es kaum möglich die Schuhe auszuziehen und einfach Barfuß zu arbeiten. Im Büro wird dein Vorgesetzter mit großer Wahrscheinlichkeit nicht begeistert sein. Hast du viel Kundenkontakt, wird es noch schwieriger. Barfuß entspricht nicht der Norm und erzeugt bei vielen leider ein negatives Bild.

Vermutlich würdest du in den meisten Branchen deutliche Einbußen in deiner Verkaufsquote haben. Stell dir einen Bankberater ohne Schuhe vor. Wenn du noch neu im Thema bist, findest vermutlich auch du das merkwürdig. Für die meisten wirkt es vermutlich auch unseriös. Das trifft nicht nur auf die Bank, sondern die meisten anderen Jobs zu. Arbeitest du im Bioladen ist das eventuell etwas anderes. Doch dazu gehören vermutlich eher weniger.

Hier ermöglichen dir Barfußschuhe die Möglichkeit trotz Schuhen einen seriösen Eindruck zu vermitteln und dabei das Barfußgefühl zu genießen. Barfußschuhe sehen komisch aus? Keineswegs. Mitlerweile gibt es etliche Modelle, welche wir herkömmliches Schuhwerk wirken. Auf den ersten Blick fällt kaum auf, dass es sich um Barfußschuhe handelt. Durch die steigende Nachfrage steigt auch das Angebot und es gibt eine immer größere Auswahl auf dem Markt. Es gibt sogar schon Barfußschuhe im Businessstyle, welche auch zu Anzügen passen. Vivobarefoot hat hier eine ganz große Palette zu bieten.

Autofahren

Eine sehr häufige Frage beim Thema Barfuß bezieht sich auf das Autofahren. Darf man ohne Schuhe, Barfuß, ein Auto fahren?

Zu der Frage habe ich sogar einen komplett eigenen Artikel geschrieben. Den solltest du dir definitiv durchlesen, wenn dich die Frage näher interessiert. Dort gehe ich auch etwas konkreter auf die Antwort ein. Doch auch hier die Antwort in etwas kürzerer Form.

Bist du privat Unterwegs gibt es in der deutschen Gesetzgebung keine Vorschrift dafür. Somit musst du auch mit keinem Bußgeld rechnen, wenn du Angehalten wirst und ohne Schuhe im Auto unterwegs bist. Ein Risiko besteht dennoch, da du im Falle eines Unfalls eine Mitschuld riskierst.

Für bestimme Berufsgruppen gelten hier Vorschriften. Dazu gehören zum Beispiel Berufskraftfahrer. Die Unfallverhütungsvorschriften schreiben diesen in Deutschland vor Schuhwerk zu tragen, welches die Schuhe fest umschließt.

Ich persönlich rate davon ab ohne Schuhe Auto zu fahren. Neben der Haftung kann es auch sein, dass du weniger Kontrolle über die Pedale hast. Barfußschuhe bieten dir hier den richtigen Halt und lassen dich trotzdem die Vorteile des Barfußlebens genießen.

Einkaufen, Supermarkt & Co.

Auch du wirst einkaufen gehen. Hier ist das Thema Barfuß nicht unbedingt gerne gesehen. Besonders bei Lebensmittelgeschäften wie Aldi, Lidl und ähnlichen Discountern kann es zu Auseinandersetzungen kommen. Viele Barfußanhänger haben über dieses Thema auch schon in ihren Erfahrungen berichtet. Von Rausschmiss, bis hin zu Hausverbot kann es hier kommen.

Der Hintergrund beruht hier auf Hygiene. Ob Sinn oder Unsinn sei dahingestellt, da die Hände vermutlich das größere Risikopotential darstellen. Zumindest bin ich noch nicht mit meinen Füßen über das Gemüseregal geklettert. Mit meinen Händen fasse ich durchaus einige Produkte an. Dennoch ist es das Argument der Betreiber.

Da Supermärkte, Discounter und sämtliche Läden keine öffentlichen Gelände oder Gebäude sind, haben die Betreiber hier Hausrecht. Somit können sie dir durchaus verbieten ohne Schuhe einkaufen zu gehen.

Um Ärger an dieser Stelle vorzubeugen empfehle ich für das Einkaufen Barfußschuhe zu tragen. Aus meiner Sicht hat das auch etwas mit Respekt und Rücksicht auf die Umwelt beziehungsweise der anderen Menschen zu tun.

Öffentliche Plätze

Nun habe ich gerade davon gesprochen, dass Einkaufen ohne Schuhe nicht immer eine gute Idee ist. Begründet habe ich das unter anderem mit den privaten Geländen. Dann müsste es in der Öffentlichkeit doch kein Problem und erlaubt sein, oder doch nicht?
Glasscherben können zu bösen Schnittverletzungen führen.
In der Öffentlichkeit ist es erlaubt Barfuß unterwegs zu sein. Keiner kann dir diese Freiheit nehmen. Jedoch gibt es Plätze, sowie Veranstaltungen bei welchen es keine gute Idee ist. Besonders wenn Glasflaschen ins Spiel kommen und sich viele Menschen an einem Ort aufhalten, steigt das Risiko. Glasscherben oder andere spitze Gegenstände können zu Verletzungen führen. Zusätzlich setzt du dich dem Risiko von Infektionen aus.

Grundsätzlich spricht jedoch nichts dagegen auch ohne Schuhe durch die Stadt zu laufen. Im Alltag kannst du durch bewusstes und achtsames gehen, welches beim Barfußlaufen allgemein wichtig ist, auch Barfuß umher laufen.

Heißer Boden

Besonders im Sommer kann sich der Boden extrem aufheizen. Insbesondere Asphalt und Steine sind hier anfällig und können ein Problem für nackte Füße werden. Der Stein sowie Asphalt speichern die Wärme und werden deutlich heißer als die Außentemperatur. Viele Tiere zieht das auch in etwas kälteren Jahreszeiten an, da sie hier Wärme tanken können.
Bei heißem Boden schützen Barfußschuhe vor Brandblasen
Ohne Schuhe gehst du jedoch ein großes Risiko ein. Du kannst dir Brandblasen sowie schwerere Verbrennungen zuziehen. Ein guter Freund durfte diese Erfahrung machen und hat es stark bereuht.

Selbst wenn du ein eingefleischter Barfußanhänger bist, solltest du mit Verstand handeln. Auch unsere Vorfahren, auf welche ich bei dem Thema gerne verweise, haben sich für solche Anlässe Felle um ihre Füße gewickelt. So sind auch die Mokassin entstanden. Barfußschuhe schützen dich hier und nehmen das Verletzungsrisiko.

Schnee

Auch das Gegenteil von Hitze kann ein Problem beim Barfußlaufen sein. Jetzt denkst du vermutlich zunächst an die Kälte, doch viel ungünstiger ist der Schnee. Du kannst nicht unter die Schneedecke gucken und kommst somit in die Gefahr Dinge darunter nicht zu sehen. So können sich unter dem Schnee Scherben oder andere gefährliche Gegenstände befinden. Barfußschuhe bieten deiner Sohle und deinen Füßen hier den notwendigen Schutz.

Kurz noch zum Aspekt der kalten Füße. Durch das Barfußgehen werden deine Füße deutlich besser durchblutet und sind aktiviert. Bist du viel Barfuß unterwegs wird auch deine Fußmuskulatur besser ausgeprägt, da sie schlicht und einfach beansprucht wird. Das Problem der kalten Füße wirst du damit kaum noch haben.

Auch richtige Schuhe können Sinn machen

Die Bezeichnung "richtige Schuhe" finde ich zwar nicht ganz passend, doch "herkömmliche Schuhe" ist meiner Meinung nach noch unpassender. Unter herkömmlichen Schuhen verstehe ich Sportschuhe, High-Heels und andere Schuhe für den Alltag.

Mit richtigen Schuhen meine ich Schuhe, welche für spezielle Anwendungen optimiert sind. Was meinte ich damit? Nehmen wir zum Beispiel Sicherheitsschuhe. In vielen Betrieben müssen spezielle Schuhe getragen werden um dem Fuß einen Schutz zu bieten. Das hat mit Vorschriften sowie Sicherheit für sich zu tun. An dieser Stelle machen Schuhe Sinn. Barfußschuhe gibt es meines Wissens nach noch nicht für diesen Einsatz. Ein weiteres Beispiel wären Gewichtheberschuhe. Hier wird erlangt der Athlet bestimmte Gegebenheiten um sein Training überhaupt praktizieren zu können. Auch hier gilt - Es ist Sinnvoll.

Was ich dir damit sagen möchte ist, dass du nicht immer auf Schuhwerk verzichten musst. Am Ende gilt wie immer: Die Dosis macht das Gift. In welchen Situationen richtige Schuhe sinnig sind, habe ich in diesem Artikel ausführlich behandelt.
Veröffentlicht am ,

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare hinterlassen.
Du hast noch offene Fragen und Wünsche oder möchtest deinen Senf dazugeben?
Zögere nicht und schreib mir einen Kommentar!
vgwort